Feines Butterspritzgebäck | Weihnachten | mit Video Anleitung

Andy Küchencottage

Schon Anfang November hab ich in den Socialmedia-Gruppen gesehen, dass ihr fleißig am Plätzchen backen seid und war völlig über die Masse an Keksen erstaunt. WAHNSINN! So eine Vielfalt hab ich selten gesehen. Und bei den Weihnachtsplätzchen sieht eins schöner aus als das andere.

Ganz so viele Plätzchen gibt’s bei uns zwar nicht, aber mittlerweile bin ich auch richtig in Weihnachtsstimmung gekommen und habe deswegen mit Backen begonnen.

Die liebe Gabi und die liebe Jill von den Blogs kochfokus.de und Kleines Kuliversum haben mich eingeladen ihrem Blogevent “Was darf auf keinem Weihnachtsteller fehlen?” ein Lieblingsrezept beizusteuern. Und da sag ich nur: SUPER GERNE bin ich dabei! Vielen lieben Dank für die Einladung.

Banner zum Blogevent "Das darf auf keinem Weihnachtsteller fehlen"

Den glorreichen Anfang für meine Weihnachtsbäckerei in diesem Jahr macht dieses feine Butterspitzgebäck, das unter anderem mit Marzipan hergestellt wird. Wenn man das Gebäck sieht, rechnet man gar nicht damit, dass das Gebäck innen ganz zart ist. Als ich es das erste Mal probiert hab war ich ziemlich erstaunt und positiv überrascht. Mit anderen Rezepten ist mir das Spritzgebäck in den letzten Jahren nämlich immer misslungen. Entweder ist es zerlaufen oder ziemlich trocken und hart gewesen. Mit diesem Rezept gelingt meiner Meinung nach das perfekte Spritzgebäck, weshalb ich es unbedingt mit euch teilen möchte.

Dekorieren könnt ihr das leckere Gebäck nach Lust und Laune. Ich habe zwar Orangeat verwendet, sehr hübsch sehen aber beispielsweise auch goldene Zuckerperlen aus. Die können mit etwas Zartbitterkuvertüre befestigt werden. Toll sieht’s übrigens aus, wenn man den Plätzchenboden in die Kuvertüre taucht, sodass man einen dünnen Rand erhält. Das hab ich mit der Hälfte der Spritzgebäckstücke gemacht.

Kleiner Tipp zum Schluss: Wenn ihr den Gebäckboden in Schokolade taucht, dann zieht es einmal am Schüsselrand ab und legt es auf ein Backpapier. Das Gebäckstück dann etwas von der Stelle schieben, so vermeidet man einen zerlaufenen Rand.

Feines Butterspritzgebäck

Backzeit:  circa 12 Minuten
Zubereitungszeit: circa 20 Minuten

Zutaten:
200g Butter (Raumtemp.)
80g Puderzucker
100g Marzipanrohmasse
65g Eiklar
260g Weizenmehl
Orangeat für die Verzierung
evtl. Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:

Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Butter mit dem Puderzucker hell cremig aufschlagen.
Marzipan mit dem Eiklar vermengen, sodass keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Zur Butter geben und alles glatt rühren. Das Mehl dazu sieben und alles zu einem glatten Teig rühren.

Ein Backblech mit Backpapier belegen (ab besten an den Seiten befestigen, damit es nicht wegrutscht). Den Butterteig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf das Backpapier spritzen. Mit dem Orangeat dekorieren.

Das Butterspritzgebäck für ca. 12 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Solange bis eine zarte Bräunung zu sehen ist.
Das Gebäck dann aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Wer möchte kann sie jetzt noch mit Zartbitterkuvertüre dekorieren.

2 Comments

  1. Gabriele Altpeter
    1. Dezember 2017 at 7:28

    Guten Morgen liebe Andy!

    Die sind ja zum Anbeißen lecker. Wie schön, dass Du sie auf unseren Weihnachtsteller legst. Vielen Dank für das Mitmachen. Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit.

    LG, Gabi (von kochfokus.de) 😉 🌲

    • Andy Küchencottage
      Andy KüchencottageAntworten
      3. Dezember 2017 at 22:41

      Hallo Gabi,
      ich hab super gerne bei eurem Blog Event mitgemacht und schau mir gespannt die Rezepte der anderen an. Die Rezepte sind alle richtig klasse! Wünsche dir ebenfalls eine wunderschöne Adventszeit!
      LG Andy

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url