Andy Küchencottage

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Engelsaugen gebacken. Sie sind ganz zart geworden und zergehen auf der Zunge. Ich habe Amarettolikör dazu gegeben, dadurch haben die Plätzchen eine umso feinere Note bekommen. Himmlisch!

Engelsaugen

Zubereitungszeit: 30-45 Minuten
Backzeit: 12-15 Minuten pro Blech
Kühlzeit: ca. 1 Stunde

Zutaten:
40g gemahlene Mandeln
250g Mehl
180g Butter
3 Eigelb
100g Marzipanrohmasse
50g Zucker
80g Stärke
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
2 EL Amarettolikör
4-5 EL Marmelade
2EL Puderzucker

Zubereitung:
Mehl, Mandeln, Stärke, Salz, Vanillezucker und Zucker in einer Schüssel mischen. In die Mitte eine Mulde drücken. Butter und Marzipan würfeln und zusammen mit dem Eigelb und den Amaretto in die Mulde geben. Zutaten rasch zu einem glatten Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Ofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Aus dem Teig mit einem Teelöffel walnussgroße Portionen ausstechen, diese zu Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Hilfe eines Kochlöffels Löcher in die Kugeln stechen.

Die Marmelade erwärmen bis sie flüssig ist. In einen Spritzbeutel oder eine Dekorierflasche geben und in die Mulden füllen. Ich nutze gerne die Dekorierflasche zum Befüllen von Kleingebäck, weil ich die Handhabung einfacher finde.  Einen Link findest du am Ende des Rezeptes.

Die Engelsaugen im Ofen ca. 12-15 Minuten backen und auskühlen lassen. Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen.

Diese hier finde ich toll, weil auch die Tüllen mit dabei sind:

dosierflaschen-mit-tuelle

 

Dosierflaschen mit Edelstahl-Tüllen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url