Andy Küchencottage

Hallöchen ihr Lieben,

die Mandelsplitter hab ich gefühlte 100 Mal gemacht. Geschmacklich würde ich sie mit Schoko Crossies vergleichen. Diesmal hab ich mich aber wegen des Temperieren der Schokolade schlau gemacht, damit die Schokolade schön geschmeidig und glänzend wird. Besonders wenn die Mandelsplitter zum verschenken sind, sieht das Ganze schöner aus!

Das Temperieren hat prima geklappt und ist gar nicht schwer, wenn man ein Küchen-Thermometer hat. Es nimmt zwar ein bisschen mehr Zeit in Anspruch, lohnt sich aber.

Am Ende des Rezeptes hab ich euch einen Link, wo ich mein gutes Küchen-Thermometer günstig gekauft habe. 🙂

Mandelsplitter

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Zutaten für ca. 60 Stück:
150g gehobelte Mandeln
100g Cornflakes (gezuckert)
200g Zartbitterkuvertüre
100g Vollmilchkuvertüre
100g Zartbitterschokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
1 TL Kokosfett

Zubereitung:
Backpapier auf eine Arbeitsfläche oder ein Blech geben. Cornflakes und Mandeln mischen. Kuvertüre und Schokolade grob hacken. Nun wird die Schokolade temperiert, damit sie schön glänzt und nicht so schnell weiß anläuft. Zwei Drittel der gehackten Schoki über dem heißen Wasserbad auf ca. 45 Grad schmelzen. Vom Herd nehmen und die restliche Schokolade und das Kokosfett einrühren. Auf ca. 25 Grad abkühlen lassen (Tipp: Auf einer kühlen Fensterbank geht das recht zügig). Die Schokolade dann wieder auf ca. 33 Grad erwärmen. Nun kann sie weiter verwendet werden.

Mandel-Cornflakes-Mischung in die Schokolade geben und vorsichtig unterheben.  Die Mandeln und Cornflakes sollten mit der Schokolade komplett überzogen sein. Mit Hilfe zweier Teelöffel kleine Häufchen auf das Backpapier geben.  Schokolade fest werden lassen.

Die Mandelsplitter halten sich am besten in einer Blechdose.

Ich nutze dieses Küchenthermometer und bin damit sehr zufrieden: Hier oder auf das Bild klicken.

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url