Andy Küchencottage

Drama, drama Baby!

Ihr werdet nicht glauben was mir passiert ist, nachdem ich die Zwetschgenrolle fotografiert hatte. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt ist sie mir direkt auf den Boden geklatscht. WIE GEMEIN WAR DAS DENN? Vor lauter Freude, dass die Rolle mir gelungen war und ich sie meinen Eltern vorbeibringen kann, um sie damit zu überraschen, hatte ich huddelimuddeli den Deckel der Transportbox nicht richtig am Kuchenboxboden befestigt. Es war nur eine Seite davon eingerastet. Wollte die Biskuitrolle schnell im Flur ablegen bevor ich losgehe und schwupps lag sie mit der oberen Seite auf dem Laminat. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen wie furchtbar das in diesem Moment für mich war.

Als ich es meinen Eltern traurig erzählt und ihnen Fotos von der heilen und zermatschten Rolle geschickt hatte, meinte mein Vater schlichtweg "Schneide den oberen Teil der auf dem Boden war weg und bring den Rest mit. Ich will meinen Kuchen haben!!" Zuerst wollte ich das nicht, habe mich dann aber doch dazu überreden lassen. Mein Dad meinte als er probiert hat "Andrea das ist der leckerste Kuchen den du je gemacht hast". Lieb von ihm, findet ihr nicht?

Rosen-Zwetschgen-Rolle (Dinkelvollkorn)

Zubereitungszeit:  ca. 1,5 Stunden
Backzeit: 12-14 Minuten
Achtung: Der Pudding und die Marmelade muss am Vortag zubereitet werden!

Zutaten für den Biskuit:
6 Eier
2 EL warmes Wasser
1 PCK Vanillezucker
130g Zucker
70g Dinkelvollkornmehl
1 TL Backpulver
1 TL Rosenlikör
1 Prise Salz

Zutaten für die Pudding-Buttercreme:
250g Butter (Zimmertemperatur)
1 Pck Sahnepudding-Pulver
400ml Milch
40g Zucker
1 Vanilleschote

Zutaten für die Dekoration:
4 EL Pudding-Buttercreme
4 EL Butter
Rote Lebensmittelfarbpaste
essbare Rosenblüten
(können auch getrocknete Rosen aus dem Reformhaus sein)
4 Zwetschgen
100g Zartbitterkuvertüre

Außerdem:
Rosentülle
Spritzbeutel

Die Zubereitung der Zwetschgenmarmelade findest du hier: http://kuechencottage.de/zwetschgenmarmelade/

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen. Eigelb mit Vanillezucker, 130g Zucker , Rosenlikör und Wasser zu einer hellen Creme aufschlagen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Das Mehl mit Backpulver sieben und löffelweise unter die Eigelbcreme rühren.  Als letztes den  Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Biskuitteig auf das Backblech streichen und ca. 12-14 Minuten backen. Ein sauberes Küchentuch mit Zucker bestreuen und den Biskuit vorsichtig auf das Tuch stürzen. Das Backpapier anschließend entfernen und den Teig sofort in das Tuch rollen. Im Tuch auskühlen lassen.

Den Sahnepudding nach Packungsanleitung mit dem Mark einer Vanilleschote am Vortag zubereiten. Statt 500ml Milch jedoch nur 400ml verwenden. Den Pudding in eine Schüssel füllen und noch heiß mit Folie bedecken, damit sich keine Haut bildet.  Über Nacht auskühlen lassen.  Die Butter sollte Raumtemperatur haben, damit die Buttercreme nicht gerinnt. Die Butter hell-cremig aufschlagen.  Pudding löffelweise zufügen und solange weiterrühren bis eine glatte Pudding-Buttercreme entsteht.
4 EL für die Dekoration zurückbehalten.

Wie Zwetschgenmarmelade mit Rosenwasser zubereitet wird findest du hier:

Die Biskuitrolle mit Zwetschgenmarmelade und Buttercreme bestreichen. Mit Hilfe des Tuchs einrollen und anschließend kühl stellen.  Währenddessen die vier Zwetschgen waschen und feinwürfeln.  Für die Buttercrem-Rosen vier Esslöffel Buttercreme mit 4 EL Butter und roter Lebensmittelpaste aufschlagen. In ein Spritzbeutel mit Rosentülle füllen und auf Backpapier spritzen. Für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. 

Die Kuvertüre schmelzen und in feinen Streifen auf der Biskuitrolle verteilen.  Die gewürfelten Zwetschgen längs auf der Rolle verteilen. Zuletzt mit Buttercrem-Rosen und echten Rosenblüten dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url