Andy Küchencottage

Hallöchen, schön dass du meinen Blog entdeckt hast 🙂 Heute hab ich einen pinken Schokotraum in Petto. Meine liebe Schwester hat ihren runden Geburtstag gefeiert. Dafür wollte ich ihr eine besondere Torte backen, die diesem Anlass würdig ist. Und da sie wie ich auch auf Einhörner, Rosa, Vintage und Süßigkeiten steht, kam mir die Idee für das Geburtstags- und Tortenmotto. 😀 Bin richtig stolz, dass die Schoko-Mascarpone-Torte wirklich so geworden, wie ich sie mir vorgestellt hab. Meinem Schwesterherz hat sie prima gefallen und auch geschmeckt. Das ist das Wichtigste für mich. >^.^< Ein wirklich gelungener Tag!

Schoko-Himbeer-Torte im Candylook

Zubereitungszeit:2-3 Stunden
Backzeit: je Blech 15 Minuten
Kühlzeit: Mindestens 1 Std.

Zutaten für die Böden:
10 Eiweiß
2 Prisen Salz
310g Feinster Zucker
10 Eigelb
130g Speisestärke
120g Mehl
170g Kokosraspeln

Zutaten für die Cremes:
800g Mascarpone (Raumtemperatur)
350g weiße Kuvertüre
Mark einer Vanilleschote
400g Sahne
350g Zartbitterschokolade

Sonstiges:
Frische Himbeeren
Rosa Kuchenglasur
Süßigkeiten zur Deko

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Backbleche mit Backpapier auslegen.
Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen. Während dessen ca. 150 g des Zuckers einrieseln lassen.  
Eigelbe mit dem restlichen Zucker cremig aufschlagen. Mehl mit Speisestärke und Kokosraspeln mischen. Abwechseln Eischnee und Mehlmischung mit unter die Eigelbmasse heben. Den Biskuitteig in einen Spritzbeutel füllen und große Kreise auf das Backpapier spritzen. Der Durchmesser sollte ungefähr 23cm betragen. Das wiederholst du bis der Teig aufgebraucht ist. Falls du keine so hohe Torte möchtest wie auf dem Foto abgebildet kannst du auch die halbe Menge der Teigzutaten nehmen. Die Böden für ca. 15 Minuten backen.
Damit die Kreise gleichmäßig groß sind und schön aussehen habe ich einen ca. 20 cm Tortenring als Schablone genommen und den Rand der Biskuitkreise vorsichtig rundherum abgeschnitten. Den Kokosbiskuit auskühlen lassen.

Für die Creme muss die helle und dunkle Kuvertüre jeweils gehackt werden. Dann in zwei Töpfen je 200g Sahne erhitzen (nicht kochen) und die gehackte Schokolade einrühren bis zwei cremige Ganache entstehen. In die helle Masse Vanillemark einrühren.  Alles etwas auskühlen lassen. Mascarpone cremig  rühren. Die helle Ganache in 400g Mascarpone rühren. Die dunkle in die anderen 400g Mascarpone rühren. Jeweils in Spritzbeutel füllen. Die Himbeeren waschen und trocken tupfen.  
Einen der Biskuitböden auf eine Kuchenplatte legen. Darauf Mascarponecreme spritzen (leg von der dunklen Creme für das Einstreichen der Torte etwas zur Seite). Du kannst die helle und dunkle Schokocreme entweder in einer Schicht gemischt verteilen oder schichtweise helle und dunkle. Zwischen der Creme immer wieder frische Himbeeren verteilen.  Die Säure der Himbeeren schmeckt sehr angenehm in Kombination mit der süß-cremigen Mascarponecreme.

Die Torte habe ich mit der dunklen Schokocreme komplett eingestrichen und kühl gestellt (wichtig!!)  Zum Abschluss wird der rosa Tortenguss erhitzt. Den Guss rund herum auf der gekühlten Torte verteilen, so dass er an den Seiten runterläuft. Anschließend mit Süßigkeiten dekorieren.  Die rosa Tupfer sind aus Baiser. Falls du hierfür das Rezept möchtest schreib mir einfach eine kurze Nachricht (z.B. als Kommentar unter dieses Rezept)  🙂

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url