Süßes Sushi (Süshi?)

Andy Küchencottage

Süßes Sushi

Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Kochzeit: 30-35 Minuten

Zutaten:
250g Milchreis
400 ml Kokosmilch
200 ml Milch
100g Zucker
1 Prise Salz
verschied. Obst
(z.B. Mango, Ananas,
Himbeeren, Kiwi, Banane)
2 TL Nuss-Nugat-Creme
2 TL Creme Fraîche
Leinsamen
Sesam
Kokosraspeln
Schokosoße
50g TK Himbeeren
etwas Zucker

Außerdem:
1 Sushimatte
1 3-Liter-Gefrierbeutel
1 scharfes Messer

 

Zubereitung:
100g Zucker und eine Prise Salz mit 100ml Milch und Kokosmilch vermengen und während des Aufkochens rühren. 250g Milchreis hinzufügen und weiterhin gut umrühren. Bei mittlerer Hitze 30-35 Minuten in einem offenen Topf köcheln lassen und zwischendurch immer wieder umrühren. Dabei darauf achten, dass der Reis nicht anbrennt. Wenn die Flüssigkeit zu früh eingekocht und der Reis noch zu hart ist, die restlichen 100ml  Milch nachgießen. Am Ende sollte der Milchreis leicht körnig und klebrig sein. Den Topf abdecken und den Reis vollständig auskühlen lassen.

Banane und Ananas in 1cm dicke Streifen schneiden. Die Mango und Kiwi schälen. Mit einem Sparschäler hauchdünne Streifen abziehen. Den Rest ebenfalls in Streifen schneiden. Himbeeren waschen und vorsichtig trocken tupfen.
Die Sushimatte flach in den Gefrierbeutel geben und die offene Seite umknicken (siehe Foto). Die Hände mit Wasser anfeuchten und den Milchreis dünn darauf verteilen und festdrücken. Anschließend etwas Obst an den unteren Rand legen und Stück für Stück einrollen. Vorsicht, rolle nicht die Matte mit ein. Die untere Mattenseite ziehst du über den Reis hinweg in Richtung des vorderen Mattenrandes, bis deine Reisrolle vollständig rund ist. Das scharfe Messer leicht anfeuchten. Die Sushirolle in 2 cm dicke Scheiben schneiden und dekorativ auf einem Tablett anrichten.
Um die Nigiri-Sushi herzustellen, formt ihr mit der Hand ein ovales Reisbällchen und legt darauf dann eine dünne Scheibe Obst. Das alles wiederholt ihr bis der Milchreis aufgebraucht ist.

Das Uramaki könnt ihr nach Lust und Laune gestalten. Ich habe zum Beispiel eine Art Banana-Split zusammengestellt, indem ich Bananenstreifen und Nuss-Nugat-Creme eingerollt habe. Genauso gut schmecken Ananas und etwas Creme Fraîche kombiniert. Die Kokosraspeln in einer Pfanne anrösten und die Uramaki-Sushi darin wälzen. Genauso geht ihr mit den Leinsamen und Sesam vor. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die TK-Himbeeren mit etwas Zucker pürieren und durch ein Sieb passieren. Die Himbeer- und Schokosoße zum Dippen zu dem Sushi reichen.

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url