Sushi – Sorten, Erklärungen und Informationen

Categories:Allgemein, Gut zu wissen
Andy Küchencottage

Sushi-Sorten und Begriffserklärungen

Die hier aufgeführten Sushi-Sorten sind die bekanntesten, wobei es noch einige Weitere gibt.

Hoso-Maki: Hoso-Maki ist die dünne Rolle. Sie besteht aus einem halben Algenblatt und höchstens 2 Zutaten.

Futo-Maki: Futo-Maki ist die dicke Sushirolle. Sie besteht aus einem ganzen Algenblatt und hat mehr als zwei Zutaten.

Ura-Maki: Bei den Ura-Maki ist der Reis nicht vom Seetang umwickelt, sondern umgekehrt. Der Reis ist außen. Die Reisrolle wird z.B. in Sesam gewälzt.

Nigiri: Nigiri besteht aus einem Reisbällchen, das mit verschiedenen Fischstreifen oder Omelette belegt wird.

Sashimi: Sashimi sind dünne Fischscheiben, die roh verzehrt werden.

Gunkan: Gunkan-Maki bestehen aus einem Reisboden belegt mit bspw. Fischrogen und umwickelt mit einem Streifen Noriblatt.

Sushi-Sandwich: Das Sushi-Sandwich besteht von außen nach innen aus dreieckigen Noriblättern, Reis und Fisch sowie Gemüse.

Gari: Gari ist eingelegter, säucherlich-süßer Ingwer.
Nori: Nori sind hauchdünne, getrocknete Algenblätter.
Makisu: Makisu ist die Bambusmatte, mit deren Hilfe das Sushi gerollt wird. 
Sake: Sake ist Reiswein und wird gerne als Getränk dazu gereicht.
Wasabi: Wasabi ist grüner, scharfer Meerrettich.
Shoyu: Shoyu ist die hier bekannte Sojasoße. 

 

Informationen

Das Gericht "Sushi" wie wir es heute kennen stammt aus Japan zwischen dem 18.  und 20. Jahrhundert. Je nach Sushisorte wird der spezielle Klebereis mit Reisessig gesäuert und mit beispielsweise Fisch, Gemüse, Nori sowie Omelette kombiniert.

Man sagt, dass der Ursprung des Sushis in Südostasien am Fluss Mekong liegt. Denn dort wurde Fisch in gekochtem Reis fermentiert, der gesäuerte Reis jedoch weggeworfen. Diese Art des Haltbarmachens breitete sich allmählich aus, bis sie schließlich auch in Japan bekannt wurde. Daraus soll sich nach und nach das heutige Sushi entwickelt haben.

Es gibt ein paar Regeln, die ein echter Sushi-Liebhaber kennen sollte. Sushi kann sowohl mit den Händen als auch mit Stäbchen gegessen werden. Taucht man z.B. Nigiri in Sojasauce sollte lediglich die Fischseite in die Sauce, denn der Reis würde sich damit vollsaugen und auseinander fallen. Außerdem sollte Sushi nicht abgebissen werden, sondern im Ganzen in den Mund. Es ist ein No-go Wasabi mit Sojasauce zu mischen. Wasabi kommt beispielsweise beim Nigiri auf den Fisch.

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url