Traditionelles dunkles Guinness-Brot

Andy Küchencottage

Meine kulinarische Reise durch Irland geht weiter. Im Skylon Hotel in Dublin konnte ich mir ein Frühstück nach meinem Geschmack aussuchen. Natürlich ist mir sofort das Guinness-Brot ins Auge gestochen, weil ich auf Reisen gerne traditionelle Speisen ausprobiere. Serviert habe ich es zusammen mit geräucherten Lachsscheiben und einer süßen Senfsoße bekommen. Ich war sofort hin und weg vom süßlich-herben Geschmack des Brotes und mir war klar, dass ich euch das nicht vorenthalten möchte. Deshalb findet ihr im Anschluss das Rezept für das köstliche Guinness-Brot. Gerne wird dieses in Irland auch zum Irish Stew gereicht. Das Rezept dafür werde ich schon in Kürze veröffentlichen.

Habt ihr Lust ein paar Fotos von meiner Irland-Rundreise anzuschauen? Im meiner Gallery findet ihr eine Sammlung davon. Einfach diesem Link folgen: Irland-Rundreise

Viel Spaß beim Backen, eure Andy 🙂

Traditionelles dunkles Guinness-Brot

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 45-50 Minuten

Zutaten:
450g Dinkel-Vollkornmehl
25g Haferflocken
2 TL Natron
5 EL brauner Zucker (Rohrzucker)
100g gemahlene Walnüsse
50g Margarine
1 EL dunkler Zuckerrübensaft
400ml Guinness
Margarine & Mehl für die Form

Zubereitung:
Den Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben.

Die Margarine in einem Topf schmelzen. Guinness und Zuckerrübensaft dazu geben und verrühren.

Mehl, Natron, Haferflocken, Zucker und Walnüsse mischen. Nach und nach mit Knethaken der Küchenmaschine unter die Margarine-Mix mischen.

Für circa 45-50 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen. Nach ungefähr 15 Minuten mit einem Messer einritzen und mit etwas Mehl bestäuben (siehe Foto). Das Guinness-Brot ist fertig, wenn die untere Seite der Kastenform beim Klopfen hohl klingt. Aber Achtung bitte nicht die Hand verbrennen!!!

Guten Appetit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url