Gefüllte Kipferl mit Gelee | Plätzchen | Weihnachten

Veröffentlicht am

Du suchst ein kleines Highlight für den Plätzchenteller? Dann hab ich genau das richtige Rezept für dich. Diese kleinen gefüllten Kipferl bergen im Inneren eine bunte Überraschung.

Gefüllt sind sie nämlich mit Geleewürfel in verschiedenen Farben wie gelb, rot, grün und orange.
Das Gelee habe ich im russischen Laden gefunden. In der Packung war bereits eine Kombination aus verschiedenen Farben dabei. Auch im Geschäft mit türkischen Produkten findest du solches Gelee. Es nennt sich „Turkish Delight “ oder auch „Lokum“.

Da es in der Konsistenz schön fest ist, lässt sich hervorragend damit arbeiten. Auch während des Backens verläuft es nicht.

Packst du die Kipferl in eine Keksdose sind sie für drei Wochen haltbar.
Hier noch ein kleiner Tipp:
Damit die Kipferl zarter und mürbe werden, kannst du eine Apfelspalte über Nacht mit in die Keksdose legen. Allerdings solltest du nicht vergessen diese am nächsten Tag wieder zu entfernen.

Die traditionellen Kekse gibt es natürlich wie jedes Jahr zu Weihnachten, aber wieso dem Ganze nicht auch etwas Neues zufügen? 😊

Gefüllte Kipferl mit Gelee | Plätzchen | Weihnachten

Zubereitungszeit:  1 Stunde
Kühlzeit: 1 Stunde
Backzeit: 10-12 Minuten

Zutaten für ca. 36 Stück:
300g Mehl
125g Butter
900g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
Vanillearoma
½ Pck. Backpulver
1 Ei

Für die Füllung:
Gelee (bspw. Turkish Delight)

Zum Bestäuben:
Puderzucker

Außerdem eventuell:
Torteneinteiler (8 oder 12)
Suppenteller

Zubereitung:
Mehl mit Backpulver mischen und in eine Schüssel geben. Eine kleine Mulde in die Mitte des Mehls setzen. Die Butter würfeln und zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker, Vanillearoma und dem Ei in die Mulde geben.  Das Mehl nach und nach vom Rand in die anderen Zutaten mit einarbeiten und so zu einen glatten Teig kneten. Den Teig mit Frischhaltefolie umwickeln und  für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen, nochmal kurz durchkneten und die Hälfte davon ausrollen.
Mit Hilfe des Suppentellers einen Kreis ausschneiden. Mit dem Torteneinteiler 8 bzw. 12 Teigstücke einteilen.
Die Gelee so klein würfeln, dass Sie gut auf den breiteren Teil eines Stückes passen.
Nun beginnend mit der breiten Kante den Teig aufrollen, sodass der Geleewürfel nun im Inneren des Kipfels ist.

Diesen Vorgang widerholen bis der komplette Teig aufgebraucht ist.

Die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und für ungefähr 10 bis 12 Minuten bei 180 Grad backen. Sie sind fertig, wenn sie eine leicht goldene Farbe annehmen.

Die Weihnachtskekse vollständig auskühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und anschließend in einer Keksdose verwahren.

Veröffentlicht am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.