Lasagne

Andy Küchencottage

Das Rezept für Lasagne hab ich mir von meiner Mutter abgeschaut. Ja, <<schon wieder>> ein Rezept von meiner guten Mama 🙂 Aber sie kocht nun mal hervorragend. Es ist auch gar nicht so aufwendig. Diese Lasagne schmeckt mir am allerbesten. Kein anderes Rezept kommt auch nur annähernd an dieses heran. Das ist natürlich Geschmackssache, aber probiere es doch selbst aus und hinterlass mir dein Feedback als Kommentar unter dem Rezept.

Lasagne

Zutaten:
1 Zwiebel
1Knoblauchzehe
500g Rinderhack
1 Dose gehackte Tomaten
1 EL Tomatenmark
Oregano, Basilikum
Salz, Pfeffer
1EL Öl

Für die Béchamelsoße:
2 EL Mehl
1 EL Butter
300-400ml Milch
geriebener Emmentaler
geriebener Parmesan

Außerdem:
125g Creme Fraîche
Salz/Pfeffer
gerieb. Muskatnuss
etwas Reibekäse
Lasagneblätter

Zubereitung:
Die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, feinhacken und in einem Topf in 1 EL Öl glasig dünsten.

Das Hackfleisch dazugeben und alles gut durchbraten. Anschließend die gehackten Tomaten, Tomatenmark und die Kräuter mit in den Topf geben. Die Hack-Tomaten-Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf die Seite stellen.

Für die Béchamelsoße das Mehl in einem Topf mit einem Esslöffel zerlassener Butter anschwitzen. Dabei drauf achten, dass die Mehlschwitze klümpchenfrei ist. Die Milch zugießen und unter rühren bei mittlere Hitze aufkochen lassen. Emmentaler und Parmesan zugeben und alles zu einer glatten dicklichen Sauce verrühren.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Am besten eignet sich für die Lasagne eine Backglas- oder Auflaufform. Als erstes verteilst du darin etwas von der Béchamelsoße. Darauf folgt eine Schicht Lasagneblätter und dann der Fleisch-Tomaten-Mix. So schichtest du weiter bis die Soßen aufgebraucht sind. Der letzte Belag sollte Béchamelsoße sein. Creme Fraîche mit Salz, Pfeffer sowie Muskatnuss verrühren und dünn auf die Lasagne streichen bzw. in die letzte Schicht Béchamelsoße einarbeiten. Zuletzt das Ganze mit Reibekäse bestreuen und für 45 Minuten im Ofen backen.

Dazu passt ein leckerer Blattsalat. Lass es dir schmecken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url