Drip Cake Schokobombe | Schokoladentorte | mit Video

Andy Küchencottage

Es gibt sicherlich kaum jemanden, der Schokolade nicht gerne mag, deshalb ist dieser Schokoladen-Drip-Cake das perfekte selbstgemachte Geburtstagsgeschenk. Noch unwiderstehlicher ist der Kuchen, wenn man den Biskuit mit etwas Espresso tränkt. Zartbitterschoki und Espresso passen nämlich hervorragend zusammen. Im Ernst…allein schon der Duft dieser Kombination…Una vita senza cioccolato ed espresso? No! Falls das jetzt nicht ganz richtig übersetzt ist, entschuldige ich mich schon mal dafür. Ich hatte plötzlich den Drang dazu etwas auf Italienisch zu schreiben und das ist dabei rausgekommen.

Hier kannst du dir das Video mit der Backanleitung ansehen!

Wie lange ich insgesamt für die Zubereitung gebraucht hab, kann ich jetzt überhaupt nicht mehr sagen. Es waren ein paar Stunden, aber ich war so Feuer und Flamme diese Torte zu machen, dass ich nicht darauf geachtet habe. Der Kuchenboden braucht zum Backen aber keine ganze Stunde, das ist schon mal gut, oder? 😀 Aber man nimmt sich gerne Zeit für so eine Torte und erst recht, wenn sie für jemand anderen als Geschenk gedacht ist.

Falls euch ein bisschen Ganache über bleibt, dann könnt ihr die in einer gefriergeeigneten Tupperdose oder in einem Gefrierbeutel einfrieren und ein anderes Mal wiederverwenden.
Was ihr mit den übrigen Schokoriegeln machen könnt brauch ich euch bestimmt nicht zu sagen. Die landen innerhalb ein paar Tagen direkt im Magen…Hihi  das reimt sich sogar. 😀

Schokotorte – Drip Cake

Backzeit: 35-40 Minuten

Zutaten für den Biskuit:
6 Eier
180g Mehl
180g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
30 ml Öl
2 EL Speisestärke
2 EL Kakao

Zutaten für die Füllung
& zum Einstreichen:
100g pürierte TK Himbeeren
1 EL Puderzucker
2-3 EL Himbeermarmelade
1 TL Zitronensaft
700ml Sahne
5-6 EL San-apart

Zutaten Ganache:
250g Sahne
400g Zartbitterschokolade

Außerdem:
Verschiedene Schokoriegel
und Schokokugeln
Backform 18-19cm Durchmesser
oder Metalltortenringe

Zubereitung:
Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Backformen fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Bei Nutzung von Metalltortenringen wird als Boden einfach Backpapier um den Ring geschlagen. (Siehe Video)

Die 6 Eier mit 180g Zucker, Vanillezucker und Salz für ca. 10 Minuten hell cremig aufschlagen. Das Rapsöl vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben. Mehl mit Speisestärke und Kakaopulver gut vermischen, sieben und unter die Masse heben.  Die Biskuitmasse im Verhältnis 2 zu 1 auf beide Formen aufteilen und vorsichtig glatt streichen. Für ca. 40 Minuten backen.  Damit der Kuchen nicht zu dunkel wird kann er nach 30 Minuten mit Alufolie abgedeckt  und in das untere Ofendrittel geschoben werden.

Die Sahne für die Ganache in einem Topf erhitzen und die Schokolade (gehackt) unter die Sahne rühren, bis eine dicklich-glänzende Schoko-Sahne-Masse entsteht. Diese benötigen wir als Füllung, zum Bestreichen und dekorieren.

Die Himbeermarmelade mit Zitronensaft glatt rühren.
Himbeerpüree mit Puderzucker verrühren.

Nachdem die Tortenböden abgekühlt sind aus der Form lösen und den höheren Boden in der Mitte durchschneiden.

700ml Sahne mit San-apart steifschlagen und 150g Ganache drunter heben, den Rest zur Seite legen.
400g Sahne für die Füllung verwenden.
Auf die erste Kuchenschicht Himbeermarmelade und ca. 250g Sahne verstreichen.
Auf die zweite Schicht kommt etwas von der übrigen Ganache, aber lass noch einen Teil davon für die Dekoration übrig. Auf die Ganache wird dann ein Ring aus (150g) Sahne gespritzt und in die Mitte davon kommt das Himbeerpüree.
Nun kommt die obere und letzte Kuchenschicht drauf.
Von den übrigen 300g Schokosahne einen kleinen Teil für die Sahnetupfen beiseitelegen und mit dem Rest die komplette Torte einstreichen.

Eine dünne Schicht Ganache auf der Torte glatt streichen und dann zum Beispiel mit  Hilfe eines Spritzbeutels Ganache an der Kante der Schokotorte herunterlaufen lassen, um den Drip Cake-Effekt zu bekommen.
Ein paar dekorative Sahnespritzer auf der Schokoladentorte verteilen (siehe Video) und dann nach Lust und Laune mit den Schokoriegeln und –kugeln verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Name*
Email*
Url
Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>