Andy Küchencottage

Den Gugenhupf gibt es schon sehr lange. Es wird vermutet, dass er bereits im 18. Jahrhundert seinen namentlichen Ursprung hat. Das typische Gugelhupf-Rezept enthält u.a. Hefe und Rosinen. Aber mit der Zeit haben sich ebenfalls hefefreie Rezepte gefunden, die sich wunderbar umsetzen lassen.

Eines dieser Rezepte ist der einfache und ziemlich gelingsichere Zitronenrührkuchen. Der Rührteig geht in der Gugelhupfform wunderbar auf und bleibt innen schön saftig und locker. Der zarte Zitronenduft lässt schon den leckeren Zitronengeschmack erahnen. Und tatsächlich schmeckt der Kuchen so wie er duftet - vollmundig nach Zitrone.

Zitronengugelhupf

Backzeit: ca. 50 Minuten
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zutaten:
250g Mehl
60g Speisestärke
3 TL Backpulver
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200g Butter
5 Eier
80ml Milch
1 ½ BIO-Zitronen
1 Prise Salz
100g Puderzucker


Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Eine Gugelhupfform fetten und mit Mehl bestäuben.

Zitronenschale für den Teig reiben. Für die Dekoration habe ich schöne lange Zitronenzesten geraspelt. Mit welchem Küchenutensil ihr sehr schöne Zesten hinbekommt und wo ihr es bestellen könnt, seht ihr unter dem Rezept.

Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und einmal durchsieben.

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz cremig aufschlagen und während des Rührens nach und nach die Eier, Milch und den Saft einer Zitrone zugeben. Ist eine homogene Masse entstanden kann die Mehl-Mischung, sowie die geriebene Zitronenschale untergerührt werden.
Der Rührteig sollte keine Klümpchen mehr haben.

Den Teig nun in die Backform füllen, glattstreichen und für ca. 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Nach 35 Minuten kontrollieren, welche Farbe die Oberfläche des Kuchens angenommen hat. Sollte der Gugelhupf zu dunkel werden, einfach mit einem Stück Alufolie abdecken.
Ob der Zitronengugelhupf nach 50 Minuten durch ist, könnt ihr mit einem Holzstäbchen testen. Stecht einmal in den Kuchen hinein. Sollte Teig am Holzstäbchen kleben bleiben, ist der Kuchen noch nicht fertig und sollte auf jeden Fall weitere 5 Minuten backen.

Den Kuchen vollständig auskühlen lassen und erst dann stürzen. Sonst könnte es sein, dass euch der Zitronenkuchen bricht.

Für den Guss wird die halbe Zitrone ausgepresst. Puderzucker mit Zitronensaft glattrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sofort über dem Gugelhupf verteilen und mit den vorbereiteten Zitronenzesten dekorieren.

Ich finde diesen Zestenreisser ziemlich gut: https://amzn.to/347D7l1
Das hier ist übrigens ein Amazon-Affilitätslink, d.h. wenn du darüber bestellst, bezahlst du nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision dafür.
(Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Name*
Email*
Url
Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>