Käsekuchen-Creme mit Pistaziencrumble

Veröffentlicht am

Richtig gerne mag ich Desserts, die nicht ganz so schwer im Magen liegen.
Natürlich kommt einem direkt eine luftige Mousse in den Sinn.  Wer liebt Schokolademousse bitte nicht?! Ich kenne niemanden.

Wer aber auf herrliche Frische und intensives Zitrusaroma steht,  dem empfehle ich diese leckere Käsekuchen-Creme.  Da kommt viel Gutes zusammen, wie zum Beispiel Quark und Limette. Gesüßt wird die Käsekuchen-Creme mit geschmolzener weißer Schokolade. Das schmeckt wirklich ganz wunderbar.

Statt dem Käsekuchen-Teigboden wird die Creme mit gerösteten Pistaziencrumble serviert. Die Kombination ist wirklich unschlagbar.

In das Crumble werden zerbröselte Kekse mit eingearbeitet.  Zur Käsekuchen-Creme passen so ziemlich alle Kekse. Macht euch also keine Sorgen, wenn ihr keine Amarettini, Cantuccini oder ähnliches zuhause habt. Das macht gar nichts. Ich habe die Kekse verwendet, die ich bei mir im Schrank gefunden habe und sowieso irgendwie verbraucht werden mussten. Zum Wegwerfen waren mir die drei Löffelbiskuits nämlich viel zu schade. Also haben sie ihr Glück zerbröselt und in Butter geschwenkt  letzten Endes im Pistaziencrumble gefunden.

Die vollendende Krönung bekommt das Dessert schließlich durch die grüne Farbe der Limettenzesten.

Lasst es euch schmecken!

Käsekuchen-Creme mit Pistaziencrumble

Zubereitungszeit:  30 Minuten

Zutaten (3-4 Personen):
150g Frischkäse
Saft von 1 Limette
200g Quark
80g weiße Schokolade
1 TL Butter

Für das Crumble:
3-4 Kekse
1 EL Butter
3 EL gehackte Pistazien
1 gestr. TL Zimt
1 TL brauner Zucker

Außerdem:
1 TL Limettenzesten

Zubereitung:

Zuerst wird die Creme zubereitet. Dafür den Limettensaft mit dem Quark und dem Frischkäse cremig verrühren.

Ein Topf mit Wasser bereitstellen und dieses zum dampfen bringen. Die weiße Kuvertüre hacken. Eine Schüssel auf den Topf legen und die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen.  Butter einrühren. Anschließend lauwarm abkühlen lassen und dann unter die Frischkäse-Quark-Creme rühren.
Die Creme in Dessertgläser verteilen.

Als nächstes ist das Crumble an der Reihe. Die Kekse zerbröseln. Butter und braunen Zucker  in einer Pfanne erhitzen. Die Brösel mit den Pistazien knusprig darin anrösten. Etwas Zimt zum Crumble mischen und abkühlen lassen.

Vor dem Servieren das Pistaziencrumble auf die Käsekuchen-Creme verteilen und mit Limettenzesten dekorieren.

Veröffentlicht am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.